Briefwahl 2021

Am 12. September 2021 wählen wir Niedersachsen neue Kommunalparlamente, für Stade heißt das: den Rat der Hansestadt Stade, die Ortsräte, den Kreistag und einen neuen Landrat. Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Alle Wahlberechtigten haben, alternativ zur Wahl am Wahltag, per Briefwahl abzustimmen. Eine Begründung ist nicht notwendig, dennoch sollten ein paar Dinge beachtet werden.

Umschläge zur Briefwahl 2021 - Kommunalwahl im Landkreis Stade und Bundestagswahl 2021
Symbolbild zur Briefwahl 2021 Bild: SPD Stade

Am 12.09.2021 finden in Niedersachsen die Kommunalwahlen statt. Das bedeutet für uns in Stade, dass folgende Parlamente neu gewählt werden:

  • Rat der Hansestadt Stade sowie die Ortsräte Bützfleth, Haddorf, Hagen und Wiepenkathen
  • Kreistag Landkreis Stade
  • Landratswahl Landkreis Stade

Am 26.09.2021 findet die Bundestagswahl 2021 statt und wir können Kai Koeser in den Bundestag wählen, damit unsere Heimat wieder eine starke Stimme im Bundestag hat.

Briefwahl ist ohne Begründung möglich

Unser Ziel ist möglichst viele Menschen für die Wahlen zu begeistern und ihre Stimme abzugeben. Am Tag der Wahl kann jede:r Wähler:in mit Personalausweis in den offiziellen Wahllokalen die Stimmen abgeben, zusätzlich gibt es vorab die Möglichkeit per Briefwahl abzustimmen.

Für alle Personen, die am Tag der Wahl vielleicht im Urlaub sind, die arbeiten müssen, die vorübergehend im Ausland sind oder die einfach lieber in Ruhe zu Hause ihre Kreuze machen wollen, ist die Briefwahl zu empfehlen. Eine Begründung zur Briefwahl ist – anders als früher – nicht mehr notwendig.

Antrag zur Briefwahl in Stade

Um per Briefwahl abstimmen zu können, ist die Beantragung des Wahlscheins in der Gemeinde des Hauptwohnortes, also in Stade, notwendig.  Dem Wahlschein werden automatisch die Briefwahlunterlagen beigefügt.

Der Antrag für den Wahlschein sollte so frühzeitig wie möglich gestellt werden, es muss nicht auf die offizielle Wahlbenachrichtigung gewartet werden. Alternativ kann auch auf die Wahlbenachrichtigung gewartet werden, auf deren Rückseite befindet sich ein Vordruck für die Beantragung des Wahlscheins.

Briefwahl persönlich oder schriftlich beantragen

Die Antragstellung kann persönlich oder schriftlich erfolgen, als Schriftform gilt auch Fax oder E-Mail. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich. Informationen und Kontaktdaten zum Briefwahlbüro der Hansestadt Stade sind auf der folgenden Website zu finden: Briefwahlbüro der Hansestadt Stade

Briefwahl online beantragen

Die Antragstellung ist online über die Website der Hansestadt Stade für die Kommunalwahl 2021 sowie die Bundestagswahl 2021 möglich: Briefwahlunterlagen online beantragen

Folgende Angaben sind für den Briefwahlantrag notwendig:

  • Familienname
  • Vornamen
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Wohnort

Frist für die Briefwahl

Der Wahlbrief sollte spätestens drei Werktage vor der Wahl in einen Briefkasten der Deutschen Post oder einer Postfiliale abgegeben werden, konkret sollten also folgende Fristen beachtet werden:

  • Kommunalwahl 2021 – Rat der Hansestadt Stade, Ortsräte, Kreistag und Landratswahl: 7. September 2021
  • Bundestagswahl 2021: 21. September 2021

Die Briefwahl ist für die Wähler:innen innerhalb Deutschlands portofrei. Wahlbriefe aus dem Ausland müssen frankiert werden.

Falls der Brief nicht rechtzeitig abgeschickt wurde, kann der Wahlbrief auch bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr abgegeben werden. Später eingegangene Wahlbriefe können bei der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Quelle: https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/informationen-waehler/briefwahl.html

 

Autor: Christian Häckl

Christian Häckl